Q&A – Re-Search
Sprache auswählen
Teile diese Seite bei

Per Nilsson
Corporate Communication and Marketing Director
+46 (0)73 973 72 00
Email

Stefanie Achleitner
HR Germany, Product Information
+49 89 4141 762 0
Email

Q&A – RE-SEARCH.

Ziel der Kampagne

Was ist Re-Search?

Re-Search ist eine Erweiterung für den Browser, die die ungleiche Geschlechterverteilung bei Bildergebnissen verändert. So werden Frauen und Männer bei der Suche nach bestimmten Berufen gleichberechtigter dargestellt. Bei der Bildersuche nach einem Beruf öffnet sich an der Seite automatisch ein neues Fenster, das Bilder des unterrepräsentierten Geschlechts zeigt.

Warum hat Semcon Re-Search entwickelt?

Semcon entwickelt Produkte für alle. Darum ist es wichtig, dass sich möglichst viele unterschiedliche Menschen für den Ingenieurberuf interessieren. Je mehr Perspektiven uns bei der Problemlösung zur Verfügung stehen, desto bessere Produkte können wir entwickeln. Derzeit gibt es noch zu wenige Frauen in unserer Branche und auch bei Semcon. Das möchten wir ändern. Ein Schritt auf diesem Weg besteht darin, das Berufsbild des Ingenieurs/der Ingenieurin, das bisher sehr homogen und männerzentriert ist, aufzubrechen und insgesamt attraktiver zu machen.

Warum sind auch andere Berufe dabei, wenn doch eigentlich Ingenieure/Ingenieurinnen angesprochen werden sollen?

Zunächst ist uns das Missverhältnis aufgefallen, wenn man bei der Bildersuche im Internet „Ingenieur“ eingibt. Wir haben dann aber schnell gesehen, dass das für viele andere Berufe auch gilt. Von da aus war es nur ein kleiner Schritt, die Funktion zu erweitern, um sie auch für andere zu öffnen. Wenn wir dazu beitragen können, ein attraktiveres Bild von anderen Berufen zu schaffen, machen wir das gerne.

Inwiefern trägt Re-Search zu mehr Gleichberechtigung bei?

Mehr Gleichberechtigung auf dem Arbeitsmarkt ist wichtig. Sie ist eine komplexe Herausforderung, für die es keine einfache Lösung gibt. Re-Search versucht, das Berufsprofil des Ingenieurs/der Ingenieurin vielfältiger darzustellen. Durch eine intelligente technische Lösung können wir nicht nur ein ansprechenderes, gleichberechtigteres Bild für den Ingenieurberuf, sondern auch für 60 weitere Berufe erzeugen.

Auf welche Weise trägt Gleichberechtigung zu besseren Produkten bei?

Männer und Frauen sollen unsere Produkte gleichermaßen nutzen können. Deswegen müssen Semcon und die Branche mehr Frauen gewinnen, um unseren Horizont bei unserer Produktentwicklung zu erweitern. So werden wir bessere Problemlöser und können noch bessere Produkte für unsere Kunden entwickeln. Außerdem schaffen wir einen inspirierenderen Arbeitsplatz. Studien* haben darüber hinaus ergeben, dass gemischte Arbeitsgruppen Effizient, Kreativität und Rentabilität erhöhen.

* Harvard Business Review

Wird Semcon Re-Search weiterentwickeln?

Die Lösung ist eine Open-Source-Software. Sie verfügt über eine integrierte Vorschlag-Funktion. Hier können weitere Berufe vorgeschlagen werden, bei denen die Bildersuche ein Missverhältnis ergibt. Alle können und sollen dazu beitragen, die Darstellung bestimmter Berufe aufzubrechen, um diese für mehr Menschen attraktiv zu machen.

Die technische Lösung

Wie funktioniert Re-Search?

Re-Search enthält eine Liste von Berufen, bei denen entweder Männer oder Frauen bei der Bildersuche dominieren. Bei einer Suche nach einem Beruf, der auf dieser Liste steht, führt Re-Search parallel eine modifizierte Suche durch und versucht, Bilder des unterrepräsentierten Geschlechts zu finden. Das Ergebnis wird in einem neuen Suchfenster angezeigt.

Welche Browser unterstützt Re-Search?

Re-Search unterstützt folgende Browser für PC:

  • Internet Explorer
  • Chrome
  • Firefox

für Mac:

  • Chrome
  • Firefox
  • Safari

Welche Sprachen unterstützt Re-Search?

Englisch

Wo kann die Erweiterung heruntergeladen werden?

Für jeden Browser gibt es eine offizielle Website, auf der die Erweiterung verfügbar ist. Hier gibt es auch den Download von Re-Search. Besuchen Sie die Website, auf der die Erweiterung für Ihren Browser verfügbar ist und suchen Sie nach Re-Search. Befolgen Sie dann einfach die Installationsanleitung. Wenn Sie den Internet Explorer verwenden, müssen Sie die Datei downloaden (semcon.com/re-search) und Re-Search manuell installieren.

Welche Berufe unterstützt Re-Search?

Derzeit unterstützt Re-Search rund 60 verschiedene Berufe. Die komplette Liste aller Berufe ist auf semcon.com/research verfügbar.

Ist Re-Search eine Open-Source-Software?

Ja, Re-Search ist eine Open-Source-Software. Auf der Semcon Github-Seite sind jegliche Komponenten verfügbar. [github.com/semcon]

 

Was tue ich, wenn es einen Beruf nicht bei Re-Search gibt?

  • Es gibt zwei Möglichkeiten, mit neuen Berufen beizutragen:
    • Mithilfe der Vorschlag-Funktion in Re-Search können Sie Vorschläge für neue Berufe machen.
    • Sie können neue Berufe auch direkt auf GitHub hinzufügen.

Wie geht Re-Search mit meinen Daten um, wird etwas von mir gespeichert?

Re-Search speichert keine Daten von seinen Benutzern. Das Einzige was außerhalb des eigenen Browsers erfolgt, ist, dass die Liste der zu verwendenden Begriffe abgerufen wird.

Semcon und Gleichberechtigung

Ist die Geschlechterverteilung bei Semcon ausgewogen?

Derzeit nicht. Global liegt der Anteil von männlichen Mitarbeitern bei 73 %, der Anteil von weiblichen Mitarbeitern bei 27 %. Bis zum Jahr 2022 möchten wir eine ausgewogene Geschlechterverteilung (d. h. eine Verteilung von 40/60 % zwischen Männern und Frauen) im Konzern insgesamt und in den Reihen der Führungskräfte erreichen. Dies ist ein ambitioniertes, aber notwendiges Ziel.

Was tut Semcon um die unausgewogene Geschlechterverteilung im Unternehmen zu verbessern?

Die Frage ist einer unserer Schwerpunktbereiche. Von der Personalgewinnung über die Teamzusammensetzung bis hin zur Führungsebene. Seit Langem arbeiten wir auf einen Arbeitsplatz mit ausgewogenerer Geschlechterverteilung hin. Aber jetzt setzen wir ein klares Signal: wir legen eine ausgewogene Geschlechterverteilung als Ziel für den gesamten Konzern fest und arbeiten in strukturierterer Form darauf hin, diese zu erreichen. Für unseren Geschäftsführer wird ein ausgewogenes Geschlechterverteilung eine ebenso wichtige Messgröße wie die Finanzergebnisse.